Gestern noch Vision, 
heute schon erleben:
Quartier Zukunft!

Das Projekt

Die Stadtwerke Rüsselsheim und ihre vier Partner haben 2017 einen Forschungsantrag an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gerichtet, der sich trotz starkem Wettbewerb in dem Programm „Smart Service Welt II“ durchsetzen konnte.

Die Projektlaufzeit beträgt voraussichtlich drei Jahre. Der Start war offiziell am 1. April 2018 und das Ende ist damit am 31. März 2021. Voraussetzung, dass das Projekt zu Ende geführt wird, ist eine ausreichende Akzeptanz, die nach einem Jahr Laufzeit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gegenüber nachgewiesen werden muss. Zu diesem Zweck wird eine Umfrage unter den Bewohner des ausgewählten Quartiers erfolgen.

Das erste Jahr des Projektes dient der Vorbereitung und Planung der Maßnahmen, die anschließend umgesetzt werden, sofern die erforderliche Akzeptanz durch die Bewohner gegeben ist.

Smart Home

Insgesamt werden die Unternehmen und das Ministerium circa 3,8 Millionen. Euro über die gesamte Projektlaufzeit ausgeben. Davon fließt das meiste Geld in die Entwicklung von Konzepten und Plattformen. In das Quartier selbst werden über 100.000 Euro dauerhaft investiert.

Die Stadtwerke Rüsselsheim geben rund 450.000 Euro für das Vorhaben aus. Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Stadtwerke sind überzeugt, dass dieses Geld eine gut angelegte Investition in die Zukunft ist.  Als Infrastrukturdienstleister möchten die Stadtwerke, die ohnehin schon für das Glasfasernetz in der Stadt verantwortlich sind, auch an den Diensten und Geschäftsfeldern partizipieren, die mit einer  Smart City verbunden sind. Zudem ist es für die Stadtwerke wie auch für die Stadt Rüsselsheim ein Vorteil, wenn mit einer Summe von 450.000 Euro mehr als das Achtfache an Investition und Wissenstransfer erreicht werden kann.

 

Mitwirken

Projektverantwortliche

Datenschutz